Nachdem nun mein Sparplan für diverse Dividendentitel anläuft und das Depot monatlich vierstellig auffüllt, möchte ich mir auch Gedanken machen, wie das Depot mit Einmalanlagen aufgepeppt werden könnte. Diese Shortlist soll sich als Inspiration verstehen, die meine Leser zu eigenem Research ermutigen soll.

Mit dabei für April 2021 sind ein Norweger, ein Deutscher und auch ein Brite.

1. Salmar (WKN A0MR2G) Sektor: Lebensmittel | Dividendenrendite: 3% | Land: Norwegen

Im Lachs-Business ist vielen Anlegern der „Big Player“ MOWI ein Begriff. Der hatte aber richtig Corona-Trouble, Gewinneinbruch, Dividendenkill. Der kleine Mitbewerber Salmar hingegen, der nur 10% der Mitarbeiter im Verhältnis zu MOWI beschäftigt, kam aufgrund seiner Flexibilität und der Konzentration auf Lachs glimpflich durch 2020. Das KGV liegt bei vertretbaren 29, zudem verfolgt man hier eine Nachhaltigkeitsstrategie, die ein Invest für #ESG Fans ermöglichen könnte. Bedenken sollte man aber, dass Konkurrent MOWI durch seine Marktstellung mittelfristig seine Einbußen wieder wettmachen könnte. Salmar bleibt somit ein Einstieg für risikobewusste Dividendenjäger, die sich über rund 3% YoC freuen. Zudem bietet die norwegische Herkunft Möglichkeiten zur Diversifikation für alle, die woanders Schwerpunkte gesetzt haben.

2. Mutares (WKN A2NB65) Sektor: Private Equity | Dividendenrendite: 5% | Land: Deutschland

Quelle: mutares.de

Dividenden-Insider kennen die 2008 gegründete deutsche Beteiligungsgesellschaft aus München bereits. Sie wird nach wie vor vom Gründer Robin Laik gemanagt. Im Corona-Tief fiel die Aktion deutlich unter 7 Euro und arbeitet aktuell an der Verdreifachung. Laut Unternehmen betrug der Umsatz 2020 1,6 Mrd. €  bei einem Gewinn von 84 Mio. € und bei einer anvisierten Dividende von 1€ je Aktie rentiert das Invest aktuell bei ziemlich genau 5 Prozent (Anm. d. Red.: Am 01.04.21 hat das Management verkündet, auf der anstehenden HV den Aktionären eine Zusatzausschüttung von 0,50€ je Aktie anzubieten. Vorbehaltlich der Zustimmung ergäbe sich eine YoC am 01.04. von satten 7,5%). Wer im März 2020 den Einstieg fand, erwartet entsprechend eine zweistellige YoC.Als eine der wenigen deutschen Aktien bin ich hier bereits in einer kleinen Tranche investiert und denke laut über einen Nachschuss nach. Das Papier ist aber recht Krisenanfällig, weil Gewinne ausschließlich durch Weiterveräußerung günstig gekaufter Unternehmensteile erwirtschaftet werden. Hier ist mir eine solide Dividendenpolitik besonders wichtig. Betrachtet man meine Positionen in deutsche Titel kann ich mir aber durchaus einen mutares-Anteil von bis zu 15% vorstellen. Leider zahlt mutares wie andere deutsche AGs ausschließlich einmal im Jahr. Ein anderer Turnus wäre wünschenswert.

3. United Utilities (WKN A0Q4EC) Sektor: Versorger | Dividendenrendite: 4,5% | Land: Vereinigtes Königreich

Der britische Gas- und Wasserversorger bietet ein exzellentes Rendite/Risiko-Verhältnis. Als Wasserver- und Entsorger aber auch als Energieversorger bietet man eine breite Palette für die Kunden in UK. Aktuell 3,4 Mio. Kunden vertrauen auf UU, das 1995 gegründet wurde. Anders als viele andere AGs zahlt UU zwei Dividenden: 1/3 im Februar, den Rest im August. Durch Corona ist man mit einem Nullumsatzwachstum gekommen, während das EBÌTDA leicht gesteigert wurde. Leider wurde die Dividende nicht kontinuierlich gesteigert, sondern unterliegt auch leichten Schwankungen. Anleger mussten in der Vergangenheit auch mal Kürzungen hinnehmen. Die laufende Dividendenrendite verspricht aber ein solides Investment bei überschaubarem Risiko, da Versorger weit weniger zyklisch reagieren als andere Sektoren. Der Brexit sollte hingegen ein Vorteil sein, da er ausländischen Wettbewerbern das Leben erschwert.

Von JL

Ein Gedanke zu „Watchlist #TeamDividende April 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.